Sexuelle Bildung für alle

Der Kurs sexuelle Bildung möchte einerseits Wissen über den eigenen Körper vermitteln und andereseits verständlich machen, wie sexuelle Erregung/Lust/Begehren entstehen und gesteuert werden können.

Themen sind nebst einem Kurzabriss der Anatomie die sexuelle Entwicklung und das sexuelle Lernen. Sexuelles Funktionieren oder auch sexuelle Funktionsstörungen werden genau gleich behandelt wie die Wichtigkeit von Solosex und dem Wahrnehmen des eigenen Körpers.

Am Workshop werden einige Übungen durchgeführt. Es handelt sich dabei vorwiegend um Wahrnehmungs- oder Bewegungsübungen. Diese finden entweder im Stehen/Gehen statt, oder auf der Yogamatte. Bitte eine eigene Yogamatte mitnehmen.  

Wie immer, ist es nicht nötig, sich am Kurs selbst zu äussern. Es funktioniert auch, wenn einfach nur zugehört wird. 

Wann & Wo

Zielguppe: der Kurs findet entweder für Männer, Frauen oder Nonbinäre/Queers statt. Auf Wunsch führe ich den Kurs auch gerne für gemischte Gruppen durch. Erfahrungsgemäss ist es aber oft einfacher, einen sicheren und vertrauten Rahmen zu schaffen, wenn man in der eigenen Gendergruppe unterwegs ist. Es ist die Entscheidung der Teilnehmenden, welcher Gruppe sie sich zuordnen. Der Fokus der Kurse ist leicht unterschiedlich, aber im Grossen und Ganzen überschneidet sich der Stoff.

Die Kurse finden montag- oder mittwochabends von 18:00 bis ca. 20.00 statt.

Ort: in Bern an der Mattenenge 10. Der Ort ist nicht rollstuhlgängig.

Eintritt: CHF 40.- (Richtpreis Kollekte)

Daten: werden veröffentlicht, sobald mehr Klarheit über die weiteren Öffnungsschritte vorhanden ist.

Die Plätze sind begrenzt. Anmeldungen bitte unter mail@sexualitäten.ch oder per Telefon. Es können Einzelpersonen oder auch Gruppen bis zu zehn Personen angemeldet werden. Für Gruppen kann der Kurs auf Anfrage an anderen Daten durchgeführt werden. Er findet nur bei einer Teilnehmer*innenzahl von mindestens 6 Personen statt.