Wie verorte ich mich, meine Lust und mein sexuelles Begehren im digitalen Zeitalter?

Ein Workshop im Rahmen der feministischen Theater- und Performancetage OH BODY!

Entkörperung

Was macht es mit uns und unserer Empfindungsfähigkeit, wenn unser Körper nur noch am Rande in eine soziale Begegnung oder in eine sexuelle Interaktion mit-eingebunden ist? Und wie können wir das übersetzen in einen Alltag mit gelebten und realen Kontakten?

In diesem Workshop möchte ich die Frage aufgreifen, inwiefern es unsere Lust, unser Begehren und unseren Bezug zu unserem Körper und Genital beeinflusst, wenn wir hauptsächlich über digitale Medien Sexualität oder Beziehung „konsumieren“. Über Bilder, über Pornografie, aber auch über Plattformen wie Tinder oder klassische Social Media-Kanäle.

In einem zweiten Schritt werden einige Übungen angeleitet, um unserer Beweglichkeit und unsere Wahrnehmung im ganzen Körper, aber vor allem im Becken, zu entdecken. Alle Übungen werden angekleidet durchgeführt.

Ort: Schlachthaus Theater Bern
Datum: Montag, 07. Oktober 2019
Uhrzeit: 19.00 – 21.00 Uhr
Eintritt: Kollekte (Richtpreis CHF 30.-)
Anmeldung: mail@sexualtäten.ch (die Platzzahl ist beschränkt)
Bitte eine Yogamatte oder Ähnliches mitbringen
Offen für alle*